ARMENIEN

Genießen Sie die Pracht der Landschaften und die reiche Kultur Armeniens. Erkunden Sie die Geheimnisse seines legendären Brandys und probieren Sie die lokalen Köstlichkeiten auf Ihrer unvergesslichen Reise durch die malerischen Provinzen Armeniens.
5000 JAHRE IM SCHATTEN DES ARARAT
9 Tage
Kulturreise
VISUM
WÄHRUNG
KÜCHE
SPRACHE
BESONDERHEITEN
Gesundheit
COVID-19
Staatsangehörige mit ständigem Wohnsitz in der EU dürfen ohne Visum und mit einem Reisepass nach Armenien einreisen und sich dort aufhalten. Das ausgewählte Reisedokument sollte zum Zeitpunkt der Reise noch mind. 6 Monate gültig sein.
Der Dram ist die offizielle Währung Armeniens.
Ein Euro entspricht ca. 572 AMD (Stand 23.07.2021).
Das Geld kann bei Banken oder in Wechselstuben umgetauscht werden. Aus Sicherheitsgründen unterlassen Sie bitte den Geldaustausch mit Privatpersonen.

Die armenische Küche ähnelt den Küchen der anderen Länder des Kaukasus. Dennoch hat es auch Einflüsse aus der Türkei und Russland. Milchprodukte bilden einen sehr wichtigen Teil der armenischen Gastronomie, vor allem in Form von Käse, Ziegenmilch, Schafsmilch und Kuhmilch. Zu den typisch armenischen Speisen gehören Dolma (gefüllte Weinblätter), Tan (Mischung aus Joghurt und Wasser, gesalzen), Ishli qufta (gefüllte längliche Pastete) und viele andere leckere Gerichte. Baklava wird auch in Armenien gegessen, wird aber auf den Einfluss anderer Küchen zurückgeführt.
Die armenische Sprache ist weder eine südkaukasische noch eine türkische Sprache, sondern ist ein eigener Zweig der indoeuropäischen Sprachfamilie. Sie hat ein eigenes Alphabet, das im 4. Jahrhundert entwickelt wurde.
In Armenien spricht man neben Armenisch auch vermehrt Russisch. In der Hauptstadt Jerewan kann man sich mit jungen Menschen auch auf Englisch unterhalten.




Religion
Im Jahr 301 n. Chr. nahm Armenien als erster europäischer Staat das Christentum als Staatsreligion an. Armenien hat eine Kirche - die Armenische Apostolische Kirche - gegründet, die noch immer unabhängig von der katholischen und der ostorthodoxen Kirche existiert. Heute sind etwa 92% der Armenier Anhänger dieser Kirche und das Christentum ist bis heute ein wichtiger Teil der Kultur geblieben.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A empfohlen. Außerdem wird empfohlen, sich vor der Abreise über den Stand der Standartimpfungen zu informieren.
AKTUELLE INFORMATIONEN (Stand 31.08.2021)
  • Einreise: keine Reisewarnung, negativer PCR-Test (max. 72h alt in englischer, russischer oder armenischer Sprache) oder Impfnachweis; Erklärung des Gesundheitsstatus bei Ankunft
  • Infektionszahlen: 10.891 (↑) (↑)
  • Beschränkungen: keine
  • Hygieneregeln: Abstandsregeln, Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen und im Freien
  • Einreise Deutschland: keine besonderen Maßnahmen
Weitere Informationen finden Sie hier beim Auswärtigen Amt.