ARMENIEN

Genießen Sie die Pracht der Landschaften und die reiche Kultur Armeniens. Erkunden Sie die Geheimnisse seines legendären Brandys und probieren Sie lokale Köstlichkeiten auf Ihrer unvergesslichen Reise durch die malerischen Provinzen Armeniens.
5000 JAHRE IM SCHATTEN DES ARARAT
9 Tage
Kulturreise
VISUM
WÄHRUNG
KÜCHE
SPRACHE
BESONDERHEITEN
COVID-19
Staatsangehörige mit ständigem Wohnsitz in der EU dürfen ohne Visa und mit einem Reisepass nach Armenien einreisen und sich dort aufhalten. Das benutze Reisedokument sollte zum Zeitpunkt der Reise noch min. 6 Monate gültig sein.
Der Dram ist die offizielle Währung Armeniens.

Ein Euro entspricht ca. 572 AMD (Stand 23.07.2021).
Das Geld kann bei Banken oder in Wechselstuben umgetauscht werden. Aus Sicherheitsgründen unterlassen Sie bitte den Geldaustausch mit Privatpersonen.


Die armenische Küche ähnelt den Küchen der anderen Länder des Kaukasus. Dennoch hat es auch Einflüsse aus der Türkei und Russland. Daher ist es eine recht abwechslungsreiche Gastronomie. Milchprodukte bilden einen sehr wichtigen Teil der armenischen Gastronomie, vor allem in Form von Käse, sowohl Ziegenmilch, Schafsmilch als auch Kuhmilch. Zu den typisch armenischen Speisen gehören Dolma (gefüllte Weinblätter), Tan (Mischung as Joghurt und Wasser, gesalzen), Ishli qufta (gefüllte längliche Pastete) und viele andere leckere Gerichte. Baklava wird auch in Armenien gegessen, geht aber auf den Einfluss anderer Küchen zurück.
Die armenische Sprache ist weder eine südkaukasische noch eine türkische Sprache, sondern ein eigener Zweig der indoeuropäischen Sprachfamilie. Sie hat ein eigenes Alphabet, das im 4. Jahrhundert entwickelt wurde.
In Armenien spricht man neben dem Armenisch auch vermehrt Russisch. In der Hauptstadt - Jerewan kann man sich mit Jungen auch auf Englisch unterhalten.




Im Jahr 301 n. Chr. nahm Armenien als erster Staat das Christentum als Staatsreligion an. Armenien hat eine Kirche - Armenische Apostolische Kirche - gegründet, die noch immer unabhängig von der katholischen und der ostorthodoxen Kirche existiert. Heute sind etwa 92% der Armenier Anhänger dieser Kirche und das Christentum ist bis heute ein wichtiger Teil der Kultur, wenn nicht sogar der wichtigste geblieben.
Zuvor war die vorherrschende Religion das armenische Heidentum unter dem theologischen Einfluss des Zoroastrismus. Die Anhänger dieser Religion - die Jesiden - leben immer noch auf dem Territorium Armeniens, hauptsächlich im Gebiet des Aragaz Vulkans und sind nomadisch.
EINREISE: AKTUELLE INFORMATIONEN (Stand 23.07.2021)
Die Einreise nach Armenien ist mit einem im Ausland durchgeführten negativen PCR-Test erlaubt, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Ergebnis des ausländischen Tests muss auf Englisch, Russisch oder Armenisch vorliegen. Anstelle des PCR-Tests kann auch ein vollständiger Impfnachweis gegen COVID-19 vorgelegt werden, dessen 2. Impfung spätestens 14 Tage vor Einreise erfolgt ist.
Weitere Informationen finden Sie hier beim Auswärtigen Amt.