INDIEN

Indien wird sie durch seine Diversität, die eindrucksvollen Berge und die atemberaubenden Aussichten über kilometerweite, unberührte Natur verzaubern. Erleben Sie religiöse Tempel, wunderschöne Klöster und Gebetszeremonien, die Sie authentisch an der Kultur teilhaben lassen.

Länderspezifische Regulationen zu COVID-19
LADAKH AKTIVTOUR IM MARKHA VALLEY MIT THOMAS BÖHM
21 Tage
Trekkingtour
VISUM
WÄHRUNG
KÜCHE
SPRACHE
BESONDERHEITEN
Gesundheit
Staatsangehörige mit ständigem Wohnsitz in der EU dürfen nur mit einem Visum und mit einem Reisepass nach Indien einreisen und sich dort aufhalten. Das Visum ist ein Jahr gültig und Reisende können sich in diesem Zeitraum pro Besuch bis zu 90 Tage am Stück in Indien aufhalten.
Der indische Rupie ist die offizielle Währung Indiens.
Ein Euro entspricht ca. 83 INR (Stand 08.04.2022).
Das Geld kann bei Banken oder in Wechselstuben umgetauscht werden. Aus Sicherheitsgründen unterlassen Sie bitte den Geldaustausch mit Privatpersonen.
Die indische Küche trägt Einflüsse des gesamten Landes und seiner Regionen, vom Himalaya bis in den indischen Süden und ist so divers, dass jeder etwas nach seinem Geschmack findet.
Besonders bekannt sind Currys, geschmacksintensive Gewürze, Aloo Gobi Masala (Kartoffeln und Blumenkohl) oder Dal (Linsencurry) und Thalis, welche den Status eines Nationalgerichts einnehmen. Die kleinen Metallschalen werden mit verschiedenen Gerichten und Pasten gefüllt, darunter Chutney, Curry, Dal oder Fleischgerichte. Dazu wird Reis, Naan oder Chapati gegessen.
Indien belegt, mit 1,39 Milliarden Menschen, Platz 2 auf der Liste der bevölkerungsreichsten Länder. Diese Anzahl an Menschen sprechen insgesamt rund 800 verschiedene Sprachen, die sich aus den vier Sprachfamilien zusammensetzen: indoarisch, dravidisch, Austroasiatisch und Tibeto-birmanisch. Eine genaue Anzahl wurde nicht festgestellt, da sich Dialekte und Sprachen sehr vermischen.
Dennoch gibt es 22 offiziell von der Verfassung anerkannte Sprachen: Hindi, Bengalisch, Panjabi,Tamil, Englisch, etc.
Religion
Der Hinduismus hat in Indien seinen Ursprung, ist eine der ältesten Religionen und ca. 80% der Inder praktizieren ihn. Auch der Buddhismus, Jainismus und Sikhismus sind weitverbreitete Religionen in Indien. Ca. 13% der Bevölkerung gehört dem Islam an, ca. 2% sind christlich geprägt.
Die Besonderheit der Hinduismus, ist, dass er neben der Religion vorrangig eine Lebensphilosophie darstellt. Er lehrt, dass Religionen gleichermaßen respektiert werden sollen, die menschliche Seele unsterblich ist und drei Wege existieren, die zur letzten Vereinigung der Seele des Einzelnen mit dem alles durchdringenden Geist führen.
Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A & B, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.
Außerdem wird empfohlen, sich vor der Abreise über den Stand der Standartimpfungen zu informieren.