KIRGISTAN

Kirgistan ist ein vom Tourismus noch wenig entdecktes Land im Schnittpunkt der Großen Seidenstraße sowie der "Himmelsberge" des Tian Shan und der Gebirgskette des Pamirs. Es bewahrt den Reichtum jahrhundertealter Traditionen, welche u.a. auch durch die mongolischen Eroberer unter der Herrschaft Dschingis Khans und seiner Nachkommen beeinflusst wurden. Hier gibt es uralte Walnusswälder, heiße Schwefelquellen und den berühmten heiligen Yssykköl See. Während unserer Reisen können Sie die schönsten Orte Kirgistans besuchen, genießen die Gastfreundschaft der Nomaden und lernen ihre Kultur kennen. Natur pur, traumhafte Berglandschaften und unverbrauchte Natur erwarten Sie.
VISUM FÜR KIRGISTAN
WÄHRUNG
SPRACHE
KÜCHE
RELIGION
TRINKGELD
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und den Aufenthalt für die Dauer von bis zu 60 Tagen kein Visum. Das Reisepass musss noch mindestens drei Monate (ab Einreisedatum) gültig sein.
Mehr Informationen zu den Visa- und Einreisebestimmungen
Die Währung in Kirgistan ist der Som (С̲). Ein kirgisischer Som beträgt ca. 0,013 Euro. Das Geld kann bei Banken oder in Wechselstuben umgetauscht werden. Aus Sicherheitsgründen unterlassen Sie bitte den Geldaustausch mit Privatpersonen. Maestro- und Visa-Karten werden in den meisten Geschäften und Restaurants in Bischkek akzeptiert.
Die Amtssprachen sind Kirgisisch und Russisch. Der Großteil der Bevölkerung versteht gut Usbekisch. Bei der Kommunikation mit Ausländern benutzen die Einheimischen (meist junge Leute in großen Städten) hauptsächlich Englisch
Die kirgisische nationale Küche ist eine interessante Kombination aus Gerichten verschiedener zentralasiatischer Nationalitäten. Der Hauptbestandteil in fast allen Gerichten in Kirgistan ist Fleisch: Lammfleisch, Rindfleisch, Pferdefleisch und Yakfleisch. Das liegt an den tief verwurzelten Traditionen der nomadischen Kirgisen. Milchprodukte sind ebenfalls weit verbreitet. In den südlichen Agrarregionen des Landes werden die Gerichte mit viel frischem Gemüse und Gewürzen erg'nyt. Die bekanntesten kirgisischen Spezialitäten sind "Plov", die Suppe "Chorba", mit Fleisch gefüllte Teigtaschen "Manti" und "Samsa", ein im Tandoor Ofen gebackener Teig mit Fleisch.
In Kirgisien existieren verschiedene religiöse Konfessionen im friedlichen Miteinander. Heute machen Muslime, die sich zum Islam bekennen, fast 83% der Bevölkerung aus. Danach folgen Christen (15%). Ein kleiner Prozentsatz der Bevölkerung bekennt sich zum Buddhismus und Judentum. Die Religion in Kirgisistan kennt keine Verbote, jeder kann seine spirituelle Zugehörigkeit zu verschiedenen Glaubensgemeinschaften selbst auswählen.
In Cafès & Restaurants, wenn die Servicegebühr nicht in der Rechnung enthalten ist, wird ein Trinkgeld in Höhe von 5-10% des Rechnungsbetrages empfohlen.