Malaysia

Kein Wunder, dass Malaysia „wahres Asien" genannt wird, denn das Land ist der Schnittpunkt vieler asiatischer Kulturen. Hier leben Malaien, Chinesen, Hindus und Inder-Muslime, Thais sowie die Ureinwohner der Halbinsel. In Malaysia stehen glitzernde Türme des 21. Jahrhunderts Seite an Seite mit Kolonialgeschäften, Orchideengärten und traditionellen Antiquitätenmärkten. Das Highlight des Landes sind auch die schneeweißen Strände und der undurchdringliche Dschungel, wo man kopfüber in die Welt der wilden Natur eintauchen und ihre unberührte Schönheit erleben kann.
VON MALAYSIA NACH SINGAPUR
15 Tage
Kulturreise
VISUM
WÄHRUNG
KÜCHE
SPRACHE
BESONDERHEITEN
Gesundheit
COVID-19
Deutsche Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt in Malaysia bis zu 90 Tage kein Visum.
Das Visum wird bei der Einreise erteilt. Das Reisedokument sollte zum Zeitpunkt der Reise noch mind. 6 Monate gültig sein.
Der Malaysische Ringgit, auch kurz Ringgit genannt, ist die Währung Malaysias (MYR). Inoffiziell ist der Ringgit auch als malaiischer Dollar bekannt.
Ein Euro entspricht ca. 4,9 MYR (Stand 30.09.2021).
Das Geld kann in Banken oder Wechselstuben umgetauscht werden. Aus Sicherheitsgründen raten wir vom Geldaustausch mit Privatpersonen ab.

Als Ergebnis historischer Migrationen der Kolonialisierung durch ausländische Mächte und seiner geografischen Lage, ist Malaysias kulinarischer Stil in erster Linie eine Mischung aus Traditionen der malaiischen, chinesischen, indischen, indonesischen, philippinischen und thailändischen Küche. Dies führte zu einer Symphonie von Aromen, die die malaysische Küche sehr komplex und vielfältig macht. Während Ihrer Reise nach Malaysia empfehlen wir Ihnen die folgenden Gerichte zu probieren :
Nasi Lemak - in Kokosmilch gekochter Reis, garniert mit scharfer Sambal-Schrimps-Chili-Sauce;

Ikan Bakar - über Holzkohle und in einem Bananenblatt gegrillter Fisch mit Chilipaste;
Assam Laksa - Nudeln in brauner Fischsuppe;
Char kuay teow - Reisnudeln, die bei starker Hitze mit Garnelen, Sojasprossen, Schnittlauch und oft einem Ei gebraten werden.
Die Amtssprache ist Malaiisch, die Muttersprache der mehrheitlich malaiischen Volksgruppe. Die wichtigsten ethnischen Gruppen in Malaysia sind die Malaien, Chinesen und Inder, die ihre eigene Sprache sprechen. Englisch wird in der Dienstleistungsbranche weithin verstanden und gesprochen und ist ein Pflichtfach in der Grundschule und Sekundarstufe. Es ist auch die Hauptsprache, die an den meisten privaten Hochschulen und Universitäten gesprochen wird.



Religion
Laut der letzten Volkszählung im Jahr 2010 sind 61,3 % der Bevölkerung Anhänger des Islams; 19,8 % des Buddhismus; 9,2 % des Christentums; 6,3 % des Hinduismus; 1,3 % des Konfuzianismus, Taoismus oder anderer traditioneller chinesischer Philosophien und Religionen.
In den großen Städten Malaysias kann man sich in der Regel, durch zum Teil im Ausland ausgebildete Fachärzte, gut medizinisch versorgen lassen. Außerdem kann man in großen Städten westliche Medikamente kaufen. Um Ihre Reise richtig vorzubereiten, sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren. Nachfolgend geben wir nur allgemeine Informationen zu den empfohlenen Impfungen in diesem Land.
Vor einer Reise nach Malaysia werden die Impfungen gegen Diphtherie, Tetanus (Polio), Hepatitis A und Typhus empfohlen.

Neben der Beratung durch Ihren Arzt, sind eine Auslandskrankenversicherung sowie eine Reiserücktrittversicherung zu empfehlen.
AKTUELLE INFORMATIONEN (Stand 30.09.2021)

Einreise: Malaysia ist von COVID-19 stark betroffen, die Zahl der Neuinfektionen ist hoch, weshalb Malaysia als Hochrisikogebiet eingestuft wird. Aufgrund des „Recovery Movement Control Order" (RMCO), gilt ein generelles Einreiseverbot für ausländische Reisende.