NEPAL

Das mystische Nepal ist bekannt als das Zentrum der Spiritualität in Asien und bedeutet für viele Reisende ein spirituelles Erwachen des Geistes. Menschen aus der ganzen Welt kommen auf ihrer Suche nach buddhistischen Weisheiten sowie spiritueller Inspiration nach Nepal. Darüber hinaus ist dieses Land eine einzigartige Verflechtung vieler Kulturen: Indien, Tibet und China. Ein Teil des Landes ist geprägt durch seine Spiritualität und ein anderer Teil für seine Outdoor-Abenteuer in spektakulären Berglandschaften. Lassen Sie sich auf spirituelle Meditation mit buddhistischer Weisheit ein, entdecken Sie die schneebedeckten Berge, die den Himmel zu berühren scheinen, und erleben Sie die Weite des einzigartigen Kathmandu-Tals.
EVEREST PANORAMA TREKKING MIT THOMAS BÖHM
22 Tage
Trekking
VISUM
WÄHRUNG
KÜCHE
SPRACHE
BESONDERHEITEN
GESUNDHEIT
COVID-19
Für die Einreise nach Nepal benötigen sie einen noch wenigstens 6 Monate gültigen Reisepass und ein Visum. Dieses können Sie bei der nepalesischen Botschaft in Berlin und bei den nepalesischen Honorarkonsuln in Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart beantragen.

Mehr Informationen zu den Visa- und Einreisebestimmungen
Die Landeswährung Nepals ist die nepalesische Rupie (NPR). Ein Euro entspricht etwa 142 NPR. Das Geld kann über Geldautomaten oder Wechselstuben im Land getauscht werden. Dabei zu beachten ist, dass die meisten Bankautomaten keine Bankkarten annehmen. Außerdem wird empfohlen einen kleinen Geldbetrag in Euro oder US-Dollar dabei zu haben.
Die nepalesische Küche wird generell als simpel, aber lecker und nahrhaft beschrieben. Die Grundnahrungsmittel sind meist verschiedene Gemüsesorten und Produkte der Yak-Kuh wie Käse, Milch oder Fleisch. Dal Bhat gilt als eine Art nepalesisches Nationalgericht und besteht aus gekochtem Reis, Gemüse-Curry und Linsensauce. Außerdem sind Pakora und Swari sehr beliebt.
In Nepal wird überwiegend Nepali und Englisch gesprochen, wobei letzteres in kleinen Dörfern wenig gebrauch findet. Außerdem werden in den verschiedenen Volksgruppen und Gemeinden auch Sprachen wie Newari und Tharu gesprochen.
Religion:
Der Hinduismus ist im Land mit 80% am Meisten verbreitet. Diese Religion ist allerdings für die meisten Menschen nicht nur ein Glaube, sondern eine ganze Lebensart.

Außerdem zählen sich etwa 10% der Bevölkerung zum Buddhismus und 4% zum Islam.
Das Robert-Koch-Institut empfiehlt es den Reisenden sich gegen Masern, Hepatitis A und Typhus impfen zu lassen. Bei längerem Aufenthalt kommen noch Hepatitis B, Tollwut und die Japanische Enzephalitis dazu. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt.

Des Weiteren wird Ihne geraten sich via einer Expositionsprophylaxe gegen die verschiedenen Mückenarten im Land zu schützen und nur Wasser aus sicherem Ursprung zu trinken.

AKTUELLE INFORMATIONEN (Stand 07.06.2021)

  • Einreise: Hochinzidenz- und Virusvariantengebiet, internationale Flugverkehr eingestellt, Einreise nur in Einzelfällen möglich
  • Infektionszahlen: 89.217 (↓)
  • Beschränkungen: Lockdown, Ausgangssperren, Mundschutzpflicht im öffentlichen Raum
  • Quarantänepflicht: Digitale Einreiseanmeldung, negativer PCR-Test (max. 48h), Quarantänepflicht von 10 Tagen (Verkürzung auf 5 Tage nach weiterem Test)
Weitere Informationen finden Sie beim Auswärtigen Amt.