Html code will be here

 
 

Der Drachenlegende auf der Spur - eine reise durch den süden polens

Polen zeichnet sich nicht nur durch die besondere Gastfreundlichkeit der Menschen aus, sondern ist ebenso eine Schatzkammer historischer und kultureller Denkmäler und Heimat einer wunderbaren Landschaft mit vielen Seen und hohen Bergen. Auf dieser Reise werden Sie die berühmten Legenden des Krakauer Drachens erfahren, die Geschichte der Krakauer Juden besser kennenlernen, eigenen typisch polnischen Käse herstellen und eine Salzkathedrale über 100 m unter Tage entdecken. Erleben Sie mit uns 11 Tage den Süden Polens, gutes, deftiges Essen, historisch bedeutsame Orte und die wundervolle Kultur der Polen.
Tour-Code: PLN03
Kulturreise
Land & Leute, Geschichte und Kultur
11 Tage / 10 Nächte
Zusammen mit dem An- und Abreisetag
Teilnehmerzahl
Gruppen: 4 - 14 Teilnehmer
Unterkunft
4* Hotels
Transfer
Busreise von Dresden und zurück
Mahlzeiten:
8 x Frühstück, 1 x Mittagessen, 1 x Abendessen
Insider Tipps für Mahlzeiten, die nicht in der Reise enthalten sind, bekommen Sie selbstverständlich von unserem einheimischen Guide
Besonderheiten
Reise durch die schönsten Orte Polens: Breslau, Drachenstadt
Krakau, Salzmine in Wieliczka, Waldenburg, Zakopane!
Reiseführer
Ganztägig deutschsprachige Reiseleitung
REISEVERLAUF
TAG 1
TAG 2
TAG 3
TAG 4
TAG 5
TAG 6
TAG 7-8
TAG 9
TAG 10
TAG 11
ENTH. LEISTUNGEN
NICHT ENTH. LEISTUNGEN
HINWEIS
KARTE
1. Höhepunkt: Schloss Fürstenstein
Zunächst starten wir 9.00 von Dresden nach Waldenburg. In diesem kleinen Ort werden wir eines der größten Schlösser Polens besichtigen – Schloss Fürstenstein. Seit dem Erbau im 13. Jahrhundert wandelte sich das Aussehen und der Besitz der Burg stetig. Wir erfahren mehr über die verschiedenen Herrscherfamilien im Laufe der Zeit und was die Nationalsozialisten im 2. Weltkrieg mit Fürstenstein zu tun hatten. Im Anschluss besichtigen wir die Gänge des 50 m tiefen unterirdischen Systems, welche auch zu Fürstenstein gehören.
Fahrzeit: ca. 3h (255 km)

2. Höhepunkt: Palmenhaus
Im frühen 20. Jahrhundert wurde im Auftrag von Fürst Hans Heinrich Hochberg eine große Gartenanlage erbaut, die seiner Ehefrau als Geschenk galt. Heutzutage können Sie u.a. noch das Palmarnia (dt.: Palmenhaus) besichtigen. Es lässt seine Besucher in eine Welt von rund 250 verschiedenen Pflanzenarten tauchen und lässt Sie außerdem Schildkröten, Lemuren und Pfaue entdecken.

Übernachtung im Hotel in Waldenburg
1. Höhepunkt: Mittagessen in einem Restaurant in der Altstadt

2. Höhepunkt: Krakau Stadtrundgang
Krakau ist die zweitgrößte Stadt des Landes und war bis 1596 Hauptstadt des Königreich Polens. Der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs zum Trotz blieb das jahrhundertealte, historische Erbe der Stadt nahezu unzerstört und begeistert mit verschiedensten architektonischen Schätzen. Während der Stadtführung sehen Sie den größten mittelalterlichen Marktplatz Europas aus dem 13. Jahrhundert. Dieser vereint viele der wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Krakaus: die Renaissance Tuchhallen aus dem 14. Jahrhundert, den freistehenden Rathausturm, die kleinste Kirche der Stadt und die gotische Marienkirche, aus der zu jeder vollen Stunde ein Trompetensignal gespielt wird. Nachdem wir uns die älteste polnische Universität angesehen haben, steigen wir hinauf auf den Wawelhügel. Dort finden wir das ehemalige Machtzentrum Polens, die Kathedrale und das Schlossensemble, aber auch die Überreste des Waweldrachens.

Übernachtung im Hotel in Krakau
Fahrzeit: ca. 4,5 h (335 km)
1. Höhepunkt: Besichtigung Oskar Schindlers Fabrik
Der heutige Tag dreht sich vorrangig um die Geschichte der Juden in Krakau. Dazu starten wir mit einer Führung durch das ehemalige Verwaltungsgebäude der Emaillefabrik Oskar Schindlers, der ca. 1200 Juden vor dem Tod bewahrte. Die Ausstellung behandelt die Jahre 1939 – 1945 unter deutscher Besatzung und erläutert die Umstände des Lebens von Juden in der Fabrik und im Krakauer Ghetto.

2. Höhepunkt: Kazimierz
Kazimierz ist das jüdische Viertel der Stadt, das bis in das 14. Jahrhundert zurückreicht und ein wichtiger Bestandteil der jüdischen Geschichte Krakaus ist. Auf unserer Tour erkunden wir die Spuren der jüdischen Traditionen und Bräuche, wie hebräische Inschriften in Hausfassaden sowie die älteste Synagoge Krakaus. Mit etwas Glück sehen wir sogar fromme Pilger, die in dem bedeutsamsten Gebetsort der Stadt, der Remuh-Synagoge, beten oder auf dem Friedhof einen Stein an das Grab des Rabbiners Moses Isserles legen.

3. Höhepunkt: Kosciuszko Hügel
Unser letzter Stopp in Krakau ist der Kosciuszko Hügel, von dem aus Sie eine tolle Panoramalandschaft sehen können. Bei gutem Wetter sind sogar die 100 km weit entfernten Tatraberge sichtbar. Als symbolische Grabstätte ist der Hügel für Tadeusz Kościuszkos, einem Freiheitskämpfer Polens, erbaut worden und wird von der Festung Krakaus und dem Museum des Nationalhelden umringt.

Übernachtung im Hotel in Krakau
1. Höhepunkt: Salzbergwerk Wieliczka (UNESCO Welterbe)
Etwa 40 min von Krakau entfernt, liegt die Salzmine in Wieliczka, in welcher wir auf 800 Treppenstufen bis zu 135 m tief hinabsteigen. Während der Führung sehen wir endlose Gänge und verschiedene Szenen mit aus Salzstein gehauenen Statuen, welche die Entstehungsgeschichte erzählen. Die Besonderheit des Bergwerks ist die große wunderschöne Salzkapelle mit ihren Ornamenten und der Dekoration aus Salzstein.

2. Höhepunkt: Freizeit
Der Rest des Tages können Sie frei gestalten. Ihr Guide steht Ihnen mit Tipps für Sehenswürdigkeiten oder Restaurants gerne zur Verfügung.

Übernachtung im Hotel in Krakau
Fahrt nach Zakopane

1. Höhepunkt: Oscypek Museum
Oscypek ist der traditionelle, regionale Hartkäse aus Schafsmilch, der nur den Namen „Oscypek" tragen darf, wenn ihn die Bauern in der Tatraregion von Zakopane hergestellt haben. Im Museum bekommen wir einen Einblick in die Herstellung des Käses und dürfen ihn sogar selbst herstellen und verkosten.

2. Höhepunkt: Freizeit
Den Nachmittag können Sie nach Ihrem Belieben frei gestalten. Unsere Empfehlung ist das Stadtzentrum mit der Krupowki Straße und den vielen kleinen niedlichen Cafés, Restaurants und lokalen Läden.

Übernachtung in Zakopane
Fahrzeit: 2,5 h (110 km)
Höhepunkt: Wanderung zum See „Meerauge" (Morskie Oko) – ganztägig
Morskie Oko (dt.: Meeresauge) ist der größte See der Hohen Tatra und liegt direkt am Fuße des höchsten Berges in Polen, des Rysy, auf dessen Gipfel die Grenze von Polen und der Slowakei verläuft. Der Weg führt vorbei an Bergwasserfällen und Orten mit wunderschönen Aussichten auf die umliegenden Berge und das satte Grün der Wälder. Sie haben die Option vor Ort zu entscheiden, ob Sie die 8 km innerhalb von ca. 2,5 h zu Fuß bergauf überwinden wollen oder ob Sie die Pferdekutsche als Transportmittel nehmen. Die gleichen Optionen bestehen für den Weg zurück.
Dauer: 5 - 6h

Übernachtung im Hotel in Zakopane
Höhepunkt: Freizeit
Sie können die nächsten zwei Tage ganz nach Ihrem Belieben planen. Wir empfehlen Ihnen Spaziergänge oder Wanderungen in den Tatra Bergen. Anspruchsvolle Wanderungen bis hoch zum höchsten Berg Polens - dem Rysy (2499 m) oder eine Wanderung auf dem Kasprowy Wirech oder Wielki Giewont sind gut geeignet für Tagesausflüge.

Übernachtung im Hotel in Zakopane
Fahrt nach Breslau

Highlight: Stadtführung Breslau
Breslau ist eine der größten, schönsten und ältesten Städte Polens, welche alle Voraussetzungen für ein Trendziel bietet: perfekt erhaltene mittelalterliche Gebäude und moderne Stadtviertel. Die Stadt hat eine uralte Tradition und wurde erstmals um das Jahr 900 erwähnt, wobei die Region Schlesien - in der sich Breslau (Wroclaw) befindet - schon bei Tacitus im Jahr 98 n. Chr. genannt wurde. Unser Spaziergang beginnt auf dem mittelalterlichen Marktplatz (poln.: Rynek). Hier finden das ganze Jahr über viele Events statt. Wir besichtigen das historische Rathaus, die angrenzenden Kirchen, das Hänsel und Gretel Haus, die Dominsel und die restaurierten Bürgerhäuser, die von einer lebendigen Geschichte erzählen. Während unserer Exkursion schauen wir uns noch eine Besonderheit Breslaus an - die rund 230 in der Stadt verstreuten bronzenen Zwerge. Diese kleinen Bewohner wurden in den 1980er-Jahren unter dem Motto „Humor ist die beste Waffe gegen Unterdrückung" aufgestellt und dienten als Symbol des Protestes gegen den kommunistischen Staat.

Übernachtung im Hotel in Breslau
Fahrzeit: ca. 5 h (370 km)
1. Höhepunkt: Panorama von Racławice
Wir beginnen den 2. Tag mit einem Besuch des „Panoramas von Racławice". Dieses einzigartige polnische Kunstwerk beinhaltet ein Panoramabild mit einer Gesamtfläche von 1.710 m². Es stellt den Sieg der polnischen über die russische Armee am 4. April 1794 in Racławice dar. Das Bild war lange ein touristischer Höhepunkt der Stadt Lemberg (heute Westukraine). 1946 wurde es unter strenger Geheimhaltung zerlegt und nach Breslau verfrachtet. Hier konnte es aus politischen Gründen erst ab 1985 wieder öffentlich gezeigt werden und gehört jetzt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

2. Höhepunkt: Jahrhunderthalle (UNESCO Welterbe)
Anlässlich der Jahrhundertausstellung 1913 wurde die „Perle der Moderne", wie sie auch bezeichnet wird, erbaut und entpuppt sich als ein UNESCO Welterbe. Das eindrucksvolle Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert beherbergt ein Museum über die Geschichte und den Bau dieses historischen Komplexes. Auch die Umgebung der Jahrhunderthalle ist einen Besuch wert. Der japanische Garten und die Pergola sind für einen entspannten Spaziergang prädestiniert und der Multimedia-Springbrunnen zeigt jede Stunde eine Kombination aus Wasserspiel und Musikshow. Sehenswert sind ebenso der Vier-Kuppel-Pavillon, die Nepomuk Holzkirche im angrenzenden Scheitniger Park und die Häuser der WUWA (Wohnungs- und Werkraumsiedlung).

3. Highlight: Freizeit und Abschiedsabendessen
Den Nachmittag können Sie nach Ihrem Belieben frei organisieren. Wir empfehlen Ihnen in die Markthalle zu gehen und sich durch die kleinen Essenstände zu probieren oder im Stadtteil Nadodrze die kleine, versteckte Kunstgallerie an den Hauswänden zu entdecken.
Wir treffen uns am Abend wieder, um den letzten Tag mit einem lokalen Abschiedsessen in einem Restaurant ausklingen zu lassen.

Übernachtung im Hotel in Breslau
Frühstück und Fahrt nach Dresden
Nach dem Frühstück fahren wir heute wieder zurück nach Dresden.

Wir sehen uns auf Ihrer nächsten Reise!
Fahrzeit: ca. 3,5 h
10 x Übernachtung in 4* Hotels
10 x Frühstück
1 x Mittagessen
1 x Abendessen
Alle Transfers im klimatisierten und komfortablen Fahrzeug
Alle beschriebenen Exkursionen & Ausflüge
Eintrittskarten
Ganztägig deutschsprachige Reiseleitung
Nicht aufgeführte Mahlzeiten & Getränke
Übernachtungen in Dresden (falls Sie ein Hotel in Dresden vor oder nach der Reise benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden)
Selbstorganisierte Besichtigungen und Ausflüge
Versicherungen
Trinkgeld
Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Dieses Produkt ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob es trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchung.

In der Salzmine in Wieliczka sind ca. 800 Treppenstufen vorhanden.
TERMINE & PREISE
Weitere Termine bereiten wir auf Anfrage gerne für Sie vor!

Neben den bereits erstellten Reisen auf unserer Website, erarbeiten wir für Sie gerne ein individuelles Programm ganz nach Ihren Wünschen.

1. Füllen Sie das Formular aus
2. Ein Mitglied unseres Teams wird Sie anrufen, um die Buchung zu bestätigen
3. Sie bezahlen eine Anzahlung und erhalten eine Zahlungsbestätigung via Email
4. Nach der Restzahlung erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen für Ihre Tour. Zur verabredeten Zeit machen Sie eine Reise mit uns!
Anfrageformular für die Reise durch den Süden Polens!
Wählen Sie die gewünschten Reisedaten:
Anzahl Erwachsene (ab 12 Jahre)
+
Anzahl Kinder (bis 12 Jahre)
+
Anzahl Doppelzimmer
+
Anzahl Einzelzimmer
+
parentgroup
Anrede Reiseteilnehmer Nr.1
Name Reiseteilnehmer Nr.1
Adresse Reiseteilnehmer Nr.1
Adresse Reiseteilnehmer Nr.1
Staatsangehörigkeit Reiseteilnehmer Nr.1
Passnummer Reiseteilnehmer Nr.1
Geburtsdatum Reiseteilnehmer Nr.1
parentgroup end
childgroup
Name Kind Nr.1
Geburtsdatum Kind Nr.1
childgroup end
Ihre Kontaktdaten
Ihre Wünsche und Kommentare
Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Dieses Produkt ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob es trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchung.