SINGAPUR KOMBIREISEN

Die Hauptstadt des Staates Singapur ist die gleichnamige Stadt – ein bedeutendes Finanz- und Geschäftszentrum, eine der hoch entwickeltsten Städte in ganz Südostasien. „Lion City" – so wird der Name wörtlich aus der malaiischen Sprache übersetzt. Bunt, modern, diese Stadt besticht durch Kontraste und Exotik. Sie beeindruckt bei der Verkörperung der kühnsten Ideen in Architektur. Fünf Religionen koexistieren hier friedlich, Wolkenkratzer grenzen an China Towns und Indianerviertel und wöchentlich finden lebhafte Feste statt.

Länderspezifische Regulationen zu COVID-19
VON MALAYSIA NACH SINGAPUR
VON SINGAPUR NACH BALI
12 Tage
Kulturreise & Strandurlaub
15 Tage
Kulturreise & Strandurlaub
VISUM
WÄHRUNG
KÜCHE
SPRACHE
BESONDERHEITEN
Gesundheit
Deutsche Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt in Singapur bis zu 90 Tagen kein Visum.
Das Visum wird bei der Einreise erteilt. Das Reisedokument sollte zum Zeitpunkt der Reise noch mind. 6 Monate gültig sein.
Der Singapur-Dollar (SGD) ist die Währung von Singapur. Ein Euro entspricht ca. 1,55 SGD (Stand 10.09.2021).
Das Geld kann in Banken oder Wechselstuben umgetauscht werden. Aus Sicherheitsgründen raten wir vom Geldaustausch mit Privatpersonen ab.
Die Bezahlung mit Kreditkarte in Singapur ist weit verbreitet.
Die singapurische Küche ist wirklich eine Mischung aus Gerichten aus den unterschiedlichsten Küchen der Welt, während die Singapurer unglaublich stolz darauf sind und bereit sind, endlos und mit Inspiration über Essen zu sprechen. Die Ernährung ist sehr abwechslungsreich und umfasst viel Reis, Gemüse, Meeresfrüchte und Gewürze. Als Süßigkeiten konsumieren Singapurer tropische Früchte und Desserts auf Fruchtbasis. Es gibt viele Restaurants, Cafés und Imbisse für jeden Geschmack. Besonders empfehlenswert ist es, folgende Gerichte zu probieren:
1. Chili Crab - serviert in einer tiefen Schüssel gefüllt mit Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Tomatenmarksoße.
2. Hainanesischer Hühnerreis
3. Mee Goreng - würzige Nudeln mit Meeresfrüchten, Eiern, Hühnchen oder Tofu mit Austernsauce.
Wir empfehlen Ihnen, immer eine weniger scharfe Version für Sie zu bestellen.
Singapur hat die folgenden vier Amtssprachen: Chinesisch, Englisch, Malaiisch und Tamil. Im Geschäftsleben und als Verkehrssprache wird vor allem Englisch gesprochen. Ebenso ist an einem Großteil der Schulen Englisch die Unterrichtssprache.
Insgesamt wird daheim am häufigsten Englisch bzw. Singlish (eine in Singapur gesprochene Variante der englischen Sprache) gesprochen (37 %), gefolgt von Hochchinesisch (35 %), chinesischen Dialekten (12 %), Malaiisch (11 %) und Tamil (3 %).
Religion
Die häufigsten Religionen in Singapur sind Buddhismus (33%), Christentum (19%), Islam (14%), Taoismus (10%) und Hinduismus (5%). 18,5 % der Bevölkerung Singapurs praktizieren keine Religion.
In Singapur befinden sich, aufgrund des begrenzten Platzes, Institutionen verschiedener Religionen in unmittelbarer Nähe zueinander. Buddhistische und hinduistische Tempel, christliche Kirchen und islamische Moscheen befinden sich teilweise nebenan oder direkt gegenüber. Dieses friedliche Zusammenleben ist das Ergebnis jahrelanger Bemühungen, der Gleichberechtigung und der Garantie gegenseitigen Respekts.
Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
Achten Sie vor Einreise darauf, dass sich bei allen Reisenden die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen.
Um Ihre Reise richtig vorzubereiten, sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren. Neben der Beratung durch Ihren Arzt, sind eine Auslandskrankenversicherung sowie eine Reiserücktrittversicherung zu empfehlen.