THAILAND

Thailand ist ein Land des ewigen Sommers. Des Weiteren fasziniert es mit seinen weitläufigen und sauberen Stränden, die Exotik und Kulinarik und außerdem den freundlichen Einheimischen. Thailand ist sehr vielfältig: Hier finden Sie den wilden Dschungel und die Wolkenkratzer Bangkoks, prächtige Tempel und laute Partys. Unabhängig von Alter und Vorliebe beeindruckt das Land jeden!

Länderspezifische Regulationen zu COVID-19
REISE DURCH DEN NORDEN THAILANDS
TEMPEL, INDIGENE VÖLKER UND DIE STRÄNDE THAILANDS
13 Tage
Kulturreise & Strandurlaub
12 Tage
Kulturreise
VISUM
WÄHRUNG
KÜCHE
SPRACHE
BESONDERHEITEN
Gesundheit
Deutsche Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt in Thailand bis zu 30 Tagen kein Visum.
Im Allgemeinen benötigt jeder Reisende aufgrund der Covid-19-Situation einen gültigen COE/Thailand Pass, um in das Land einzureisen.
Das Reisedokument sollte zum Zeitpunkt der Reise noch mind. 6 Monate gültig sein.
Der Baht (THB) ist die Währung von Thailand. Ein Euro entspricht ca. 38 THB (Stand 01.12.2021).
Das Geld kann in Banken oder Wechselstuben umgetauscht werden. Aus Sicherheitsgründen raten wir vom Geldaustausch mit Privatpersonen ab.
Die Bezahlung mit Kreditkarte ist weit verbreitet in den großen Städten Thailands.
Die Grundlage der thailändischen Küche ist, wie in Asien üblich, Reis. Das Wort „Essen" wird aus der thailändischen Sprache wörtlich als „Reis essen" übersetzt. Thailänder essen zu allem verschiedene Reissorten, er kann mit Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten serviert werden. Eine weitere beliebte Basis für thailändische Gerichte sind Nudeln, die ebenfalls sehr vielfältig sind: Weizen-, Reis-, Ei- oder Mungobohnen-Nudeln etc.
Beliebte thailändische Gerichte:
Tom Yam ist eine scharf-saure Suppe mit Garnelen und Pilzen, eine Visitenkarte der thailändischen Küche.
Würziger Papaya-Salat - Grüner Papaya-Salat (extrem scharf)
Tom Kha ist eine scharf-saure Kokosmilchsuppe mit Hühnchen.
Phat Thai - Reisnudeln in einer speziellen Sauce, Eier, Garnelen, Sojasprossen und Frühlingszwiebeln.
Mi Krob - Pasta mit süß-saurer Sauce.
Thailänder verwenden viele scharfe Gewürze in ihrem Essen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, bei der Bestellung „no spicy" oder „little spicy" zu sagen.
Thai ist die Amtssprache Thailands, wobei je nach Landesteil auch noch verschiedene regionale Dialekte gesprochen werden. Englisch, Chinesisch und Japanisch sind in den Städten weit verbreitet.
Religion
Thailands Bevölkerung besteht zu fast 94% aus Theravada-Buddhisten. Die nächstgelegenen Minderheitsreligionen sind der Islam (ca. 5 %) und da Christentum (ca. 1 %).
Der Buddhismus hat sich in Thailand auch in die Volksreligion oder in Praktiken und Aberglauben integriert, die die Thais der ursprünglichen Lehre hinzugefügt haben. Sie ist beispielsweise stark von Traditionen über Ahnen- und Naturgeister geprägt. Thailändische Familien bauen oft ein kleines Haus, um diese Geister zu halten.

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
Achten Sie vor Einreise darauf, dass sich bei allen Reisenden die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und B, Typhus, Gelbfieber und Cholera empfohlen.
Um Ihre Reise richtig vorzubereiten, sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren. Neben der Beratung durch Ihren Arzt, sind eine Auslandskrankenversicherung sowie eine Reiserücktrittversicherung zu empfehlen.